Abhaltung der dreitätigen Veranstaltung gegen Extremismus und Gewalt im Zentrum der Islamischen Kultur Frankfurt e.V.

Das Zentrum der islamischen Kultur Frankfurt e.V. war zwischen Freitag, dem 29. Juni und Sonntag dem 1.Juli 2018 Gastgeber der dreitägigen Veranstaltung gegen Extremismus und Gewalt dem Projekt „Extrem Engagiert“

Der Workshop wurde unter der Teilnahme von mehr als 30 jungen Schiiten aus mehreren deutschen Städten und unterschiedichen kulturellen Hintergründen unter Zusammenarbeit der Islamischen Gemeinschaft der Schiitischen Gemeinden veranstaltet.

In diesem Workshop wurden Methoden in Formen des Internets, Unterrichtes und verschiedenen sozialen Gebieten erarbeitet, um die Entstehung von Extremismus zu verhindern und im Einklang mit dem moderaten und der reinen islamischen Lehre und Denkweise vorzustellen.
In anderen Teilen des Workshopes wurde eine Kommission für zukünftige Aufgaben im Fokus auf die angegebene Thematik vorbereitet.
Abschliessend wurden die erörterten Thematiken des Workshopes zusammengefasst.
Erwähnenswert ist auch dass dieser Workshop Teil eines mit der Bundesregierung erarbeiteten kultutellen Projektes ist, welches durch die IGS im Einklang mit den vernünftigen Lehren des Islam gegen Gewalt von den jungen Mitgliedern der Gemeinschaft in verschiedenen Städten Deutschlands abgehalten werden.

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben