Biographie – Hujjatul-Islam Haj Sheikh Mahmood Khalilzadeh

Hujjatul-Islam Haj Sheikh Mahmood Khalilzadeh erblickte im April 1964 (1343) in Teheran das Licht der Welt. 1982 (1361) machte er sein Abitur.
Aufgrund seiener Vorliebe für islamische Lehren, besuchte er parallel zu seiner schulischen Ausbildung, eine Theologieschule Namens „ Ayatollah Mojtahedi Tehrani“ . Sein Heute verstorbener Onkel, Ayatollah Morrajej Ardebili hatte anfangs Einfluss auf ihn.
Sheikh Khalilzadeh zog 1984 (1363) in die heilige Stadt Ghom um von den großen Gelehrten zu lernen. Schon zu Beginn besuchte er die Al- Hoda Schule unter der Leitung von Ayatollah Meshkini . Nach erfolgreicher Beendigung der einführenden und mittleren Stadium im Islamwissenschaften führte er sein Studium fort.In kürzer Zeit geling es Ihm die Fähigkeit zu erlangen ,die Religionsgebote und Vorschriften zu entdecken und zu erforschen.
Einige der großen Gelehrten die ihm zur Seite standen waren: Hujjatul- Islam Bayani Afghani, Ishaghi Mazandarani, Etemadi und Ayatollah Rasti Kashani, Ostadi und Ayatollah Payani.
Im seinem Hauptstudium lernte er Ayatollah Mousavi Ardebili,Hashemi Shahroudi,Hosseini Khamenei, sowie Seyyed Razi Shirazi und Mojtaba Tehrani kennen.
Nennenswert ist,dass Herr Khalilzadeh neben sein Studium in Grundlagen des Islams auch Fächer wie Auslegung (Interpretation) des Korans und Koranwissenschaften belegte.Diese erlernte er bei den Ayatollah´s Mohammad Hadi Maarefat, Sadegh Tehrani und Javadi Amoli. Die islamische Philosophie hat er bei Hujjatul-Islam Mostafapour,Fazel Golpayegani und Asgari Gilani erworben. Im Jahre 1988 begann Hujjatul-Islam Khalilzadeh neben seinem Studium ein Jurastudium.
Ein Jahr später wurde er mit nur 25 Jahren als Dozent an der Theologiehochschule der islamischen Azad Universität in Teheran eingestellt.Dort lehrte er Koraninterpretation und Fiqh.
Interessant ist auch, dass er gleichzeitig und für einem Jahr als Direktor für Lehre und Forschung beim Runkfunksender „Radio Koran“ tätig war.
Herr Khalilzadeh wurde 1998 ( 1377) vom islamischen Zentrum in München nach Deutschland eingeladen und begann seine Arbeit als Leiter und Imam.
4 Jahre später, folgte er der Empfehlung des Leiters der Akademie für Islamwissenschaften in Deutschland. Herr Khalilzadeh eröffnete eine weitere Akademie in Zusammenarbeit einger Freunde, dessen Leitung nahm er selbst in die Hand.
In den kommenden Jahren, kamen zu seinen Erfahrungen die Leitung des islamischen Zentrums Berlin sowie die islamisch – kulrurelle Verin „ Ahle beyt“ in Zürisch hinzu.
Heute hat Hujjatul-Islam Khalilzadeh drei Artikel in deutscher Sprache veröffentlicht.Die beziehen sich auf die aktuelle Diskussionen über Islam in Europa. Diese wurden im spezielle Zeitschriften wie „ Dialog „ und „Spektrum“ veröffentlicht.
Außerdem hat der Scheikh über 10 akademische Abschlussarbeiten im Iran und Europa beraten. Aktuell leitet er das große Projekt;

„Die Übersetzung und Auslegung des Korans in deutscher Sprache auf der Grundlage der islamischen Lehre .“
Herr Khalilzadeh ist seit 2009 ( 1387) Leiter des Zentrums für islamische Kultur und der islamischen Gemeinschaft der schiitischen Gemeinden (IGS) in Deutschland. 2017 ist er zum zweiten Mal als dessen Leiter gewählt worden.

Hujjatul-Islam Haj Sheikh Mahmood Khalilzadeh erblickte im April 1964 (1343) in Teheran das Licht der Welt. 1982 (1361) machte er sein Abitur.
Aufgrund seiener Vorliebe für islamische Lehren, besuchte er parallel zu seiner schulischen Ausbildung, eine Theologieschule Namens „ Ayatollah Mojtahedi Tehrani“ . Sein Heute verstorbener Onkel, Ayatollah Morrajej Ardebili hatte anfangs Einfluss auf ihn.
Sheikh Khalilzadeh zog 1984 (1363) in die heilige Stadt Ghom um von den großen Gelehrten zu lernen. Schon zu Beginn besuchte er die Al- Hoda Schule unter der Leitung von Ayatollah Meshkini . Nach erfolgreicher Beendigung der einführenden und mittleren Stadium im Islamwissenschaften führte er sein Studium fort.In kürzer Zeit geling es Ihm die Fähigkeit zu erlangen ,die Religionsgebote und Vorschriften zu entdecken und zu erforschen.
Einige der großen Gelehrten die ihm zur Seite standen waren: Hujjatul- Islam Bayani Afghani, Ishaghi Mazandarani, Etemadi und Ayatollah Rasti Kashani, Ostadi und Ayatollah Payani.
Im seinem Hauptstudium lernte er Ayatollah Mousavi Ardebili,Hashemi Shahroudi,Hosseini Khamenei, sowie Seyyed Razi Shirazi und Mojtaba Tehrani kennen.
Nennenswert ist,dass Herr Khalilzadeh neben sein Studium in Grundlagen des Islams auch Fächer wie Auslegung (Interpretation) des Korans und Koranwissenschaften belegte.Diese erlernte er bei den Ayatollah´s Mohammad Hadi Maarefat, Sadegh Tehrani und Javadi Amoli. Die islamische Philosophie hat er bei Hujjatul-Islam Mostafapour,Fazel Golpayegani und Asgari Gilani erworben. Im Jahre 1988 begann Hujjatul-Islam Khalilzadeh neben seinem Studium ein Jurastudium.
Ein Jahr später wurde er mit nur 25 Jahren als Dozent an der Theologiehochschule der islamischen Azad Universität in Teheran eingestellt.Dort lehrte er Koraninterpretation und Fiqh.
Interessant ist auch, dass er gleichzeitig und für einem Jahr als Direktor für Lehre und Forschung beim Runkfunksender „Radio Koran“ tätig war.
Herr Khalilzadeh wurde 1998 ( 1377) vom islamischen Zentrum in München nach Deutschland eingeladen und begann seine Arbeit als Leiter und Imam.
4 Jahre später, folgte er der Empfehlung des Leiters der Akademie für Islamwissenschaften in Deutschland. Herr Khalilzadeh eröffnete eine weitere Akademie in Zusammenarbeit einger Freunde, dessen Leitung nahm er selbst in die Hand.
In den kommenden Jahren, kamen zu seinen Erfahrungen die Leitung des islamischen Zentrums Berlin sowie die islamisch – kulrurelle Verin „ Ahle beyt“ in Zürisch hinzu.
Heute hat Hujjatul-Islam Khalilzadeh drei Artikel in deutscher Sprache veröffentlicht.Die beziehen sich auf die aktuelle Diskussionen über Islam in Europa. Diese wurden im spezielle Zeitschriften wie „ Dialog „ und „Spektrum“ veröffentlicht.
Außerdem hat der Scheikh über 10 akademische Abschlussarbeiten im Iran und Europa beraten. Aktuell leitet er das große Projekt;

„Die Übersetzung und Auslegung des Korans in deutscher Sprache auf der Grundlage der islamischen Lehre .“
Herr Khalilzadeh ist seit 2009 ( 1387) Leiter des Zentrums für islamische Kultur und der islamischen Gemeinschaft der schiitischen Gemeinden (IGS) in Deutschland. 2017 ist er zum zweiten Mal als dessen Leiter gewählt worden.